Home // Archive by category "Hingeklatschtes" (Page 5)

Kreative Spaßgelegenheit: Magnet-Wörter

Vor einiger Zeit hab ich in meinem Blog mal über spaßige, kreative und kommunikative Spontan-Gelegenheiten geschrieben... Mein Tafel-Memo-Spiel an der (magnetischen Wand) neben meinem Büro erfreut sich seitdem großer Beliebtheit (insbesondere bei Kindern, die zur Mathe-Förderung zu uns an die PH kommen)...

Neulich hab ich beim Einkaufen in Heidelberg ein Set mit Magnet-Wörtern gefunden, die man zu Sätzen zusammenbauen kann. Ich MUSSTE das natürlich einfach kaufen, jetzt hängen die Wörter an meiner Bürotür. Ich bin gespannt, welche Sätze da gebildet werden... ich werde auf Twitter und Facebook berichten... 🙂

Jedenfalls können sich die Leute vor meinem Büro jetzt für Memo- oder Wörter-Spiel entscheiden... neulich hat mich auch jemand auf Street Pong aufmerksam gemacht, ein Spiel, mit dem man sich die Wartezeit an roten Ampeln vertreiben kann... ich will sowas überall haben!!

Videoproduktion a la Loviscach

Neben meinen Hörsaalvideos produziere ich ab sofort auch Beispiellösungen zu Hause am Rechner. Stift-Tablet-PC, Camtasia, Windows Journal, und los geht's. Das sieht so ähnlich aus wie beispielsweise bei Jörn Loviscach und macht echt Spaß. 🙂

Weitere Neuerung: Ich habe einen Twitter-Account @pharithmetik eingerichtet, der automatisiert die neuesten Mathe-Videos posted (falls jemand das dort sozusagen abonnieren möchte).

IFTTT

Interessanten Dienst entdeckt. IFTTT. Das ist die Abkürzung für "IF THIS THEN THAT". Damit kann man Aktionen definieren, die durchgeführt werden sollen, wenn ein bestimmter Social-Media-Trigger kommt. Also z.B. "Wenn ein neuer Blog-Beitrag kommt, dann poste ihn auf Facebook" (noch nicht sehr innovativ), aber auch so etwas wie "Wenn neue public flickr-Fotos online sind, dann poste sie nach Facebook" oder "Wenn ich in Google reader einen Beitrag fave, dann adde diesen als public bookmark bei diigo" oder "Wenn ich ein Item in Pocket gelesen habe, dann poste den Link nach delicious" oder "Wenn ich einen Link auf Facebook geposted habe, dann poste ihn auch in diigo" usw. usw.... es gibt 55 Dienste, die ganz unterschiedlich angebunden werden können. Und es gibt einen Zeit-Trigger. Und.... unglaubliche Potenziale in diesem Dienst. Ich experimentier mal ein bisschen...

Die Wiederentdeckung des Fernsehers

... richtig, des Fernsehers, nicht des Fernsehens. Obwohl das auch mit drinhängt. Ich hab mir neulich das hier gekauft. Damit kann ich meinen Laptop an meinen herkömmlichen (alten) TV anschließen. Sehr nett, gestern mal ausprobiert: Webcam und Mikro angeschlossen, und dann gehts los mit dem "Skypen per TV". Der Gesprächspartner im Vollbild auf dem TV. Sehr futuristisch irgendwie. Dann gleich der Tipp von Burkhard: Funk-Tastatur und Funk-Maus bestellt. Heute auf ne andere Idee gekommen: Ich hab auf meinem Android-Pad TeamViewer installiert. Damit kann ich vom Bett aus den Laptop per Android-Tab fernsteuern. Total witzige Sache. Und jetzt kann ich über Zattoo auch wieder schön fernsehen. Und DVDs gucken. Und Musik hören. Alles vom Bett aus mit dem Androiden ferngesteuert. Welcome to Future. 🙂

Die nächste #kreidezeit kommt

... am Donnerstag, 25.10.2012, um 20 Uhr, auf den bekannten Kanälen. Diesmal unter anderem mit Gunter Dueck und Oliver Tacke!

Vorbereitungsarbeiten

Heute beginnt das neue Semester mit einer Einführungswoche. Nächste Woche starten die Veranstaltungen. Ein günstiger Zeitpunkt, meine umgedrehten Vorlesungen neu zu durchdenken und umzugestalten (im Wesentlichen orientiert an den Ideen von Handke und Loviscach). Neuerungen:

  • Die Videos werden eingebettet in Stützstrukturen, die das sinnvolle Durcharbeiten fördern sollen: Angabe von Lernzielen, Bereitstellung eines Worksheets mit Aufgaben und Lückentexten zum Ausfüllen während des Ansehens der Videos, Einbettung von Quizzen z.B. über learningapps.org in die Videos. Absolut erster Entwurf hier (am Design wird noch gearbeitet): Baustein, der das Veranstaltungskonzept näher bringt
  • Die Aufgaben mit Lösungshinweisen werden ebenfalls online gestellt. (Dies wurde vielfach von Menschen nachgefragt, die nicht in der Veranstaltung sind, sondern die Videos auf Youtube gefunden haben)
  • Alles wird in einer Art Baukasten-Prinzip umgesetzt: Videos und Aufgaben sind einzelne Bausteine, die flexibel in den Veranstaltungen zusammengesetzt werden können. Übersicht (absolut am Anfang) hier: Bausteine

Tja, da liegt wohl ein bisschen Arbeit vor mir. 🙂

 

Heimreise

... wie immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Morgen gehts heimwärts. Geduldsfäden sind heil geblieben, letztenendes waren die Studierenden sogar hochmotiviert. Gibt einem ein gutes Gefühl.

... das Essen war extrem lecker hier, von Fisch hab ich aber erst mal genug.

... jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass mein Transport zum Flughafen morgen pünktlich ist. 🙂

Laboratory on Mathematics Education

Auf Safari

Übers Wochenende waren wir im Gorongosa National Park, ein Reservat in Mosambik mit vielen wilden Tieren... aus nächster Nähe sahen wir Elefanten, Krokodile, Flusspferde, Affen, Antilopen und jede Menge Warzenschweine... Löwen haben wir leider nicht gesehen... "any cats?" - "no cats!" Aber Elefanten sind auch schon mal was. 🙂

Die Pflanzen: auch sehr spannend. Ziemlich trocken momentan, alles total verdorrt. Man versicherte aber: Wenn die Regenzeit kommt, ist bald wieder alles grüner als grün. Unglaublich.

Auch die Fahrt von Beira nach Gorongosa und zurück war abenteuerlich. Jeweils 4 Stunden Fahrt auf einer Straße mit gefühlten 12.000 Schlaglöchern.

Meine Mosambik-Bilder (inkl. Safari-Fotos) sammle ich übrigens in einem flickr-Set, falls jemand mal reingucken möchte: zu den Fotos.

Elefant

Kurzer Statusbericht

... in Mosambik gut angekommen, in einem schönen Gästehaus untergebracht mit fließend Wasser und WLAN (man setze die Prioritäten bitte selbst), habe auch schon zwei Sitzungen mit den Studenten hier gehabt. Wir werden uns die ganze Zeit intensiv mit GeoGebra beschäftigen (manch einer meint, wir sollten lieber GeoZebra nehmen :-)). Nur mit dem SMS learning wird es vermutlich nix. Ich habe größere Probleme, an eine SIM-Karten zu kommen, weil man sich mittlerweile registrieren muss (anders als früher). Schade, wäre ein schönes Experiment gewesen. Aber dann machen wir halt nur GeoGebra, ist auch okay...

Morgen gehts auf Safari in den Gorongosa-Park, wilde Katzen und so angucken. Ich bin gespannt. Abenteuer! 🙂

Gästehaus in Beira

Koffer gepackt...

... und diesmal vermutlich sogar an alles gedacht. Nachher geht's los nach Beira (Mosambik), Flug über Johannesburg. Morgen Arrival um 13:10 Uhr. Ich bin gespannt, was mich erwartet und was ich mit den Studenten dort machen darf. Der Titel der Veranstaltung lautet "Laboratory on Mathematics Education". Eine Idee für ein Experiment hab ich auch wieder... vielleicht mach ich mal so etwas wie SMS Learning, eine Idee, auf die mich Norbert Herrmann in Berlin gebracht hat... Hintergrund: es gibt in Afrika an vielen Stellen keine gute Internet-Infrastruktur, aber praktisch jeder hat ein Handy (oft älterer Bauart)... prima Ausgangslage für ein Experiment! Grobe Idee: Ich schicke per SMS den Teilnehmern "zwischendurch" kleine Arbeitsaufträge zu "Mathe im Alltag", die ad hoc und vor Ort zu bearbeiten sind... ist aber noch eine recht unausgereifte Idee...