Home // Hingeklatschtes // IFTTT

IFTTT

Interessanten Dienst entdeckt. IFTTT. Das ist die Abkürzung für "IF THIS THEN THAT". Damit kann man Aktionen definieren, die durchgeführt werden sollen, wenn ein bestimmter Social-Media-Trigger kommt. Also z.B. "Wenn ein neuer Blog-Beitrag kommt, dann poste ihn auf Facebook" (noch nicht sehr innovativ), aber auch so etwas wie "Wenn neue public flickr-Fotos online sind, dann poste sie nach Facebook" oder "Wenn ich in Google reader einen Beitrag fave, dann adde diesen als public bookmark bei diigo" oder "Wenn ich ein Item in Pocket gelesen habe, dann poste den Link nach delicious" oder "Wenn ich einen Link auf Facebook geposted habe, dann poste ihn auch in diigo" usw. usw.... es gibt 55 Dienste, die ganz unterschiedlich angebunden werden können. Und es gibt einen Zeit-Trigger. Und.... unglaubliche Potenziale in diesem Dienst. Ich experimentier mal ein bisschen...

Posted in Hingeklatschtes

4 Comments

  • Und noch besser: Man kann solche Regeln teilen und geteilte Regeln von anderen übernehmen. Habe gerade die folgenden Regeln übernommen:

    • "if starred on google reader then pdf to google drive"
    • "Send the Amazon Free Android App of the Day to my email"
    • "Record in calendar if the temperature drops below 0 "
  • Erinnert mich an ARexx. Das ist eine Skriptsprache, die ich auf dem Amiga geliebt habe. Jedes Programm konnte eine ARexx-Schnittstelle anbieten, über die du es fernsteuern konntest. In der Theorie war es so möglich, Programme zu kombinieren, die nie etwas voneinander gehört hatten, bei Bedarf auch automatisch.
    http://de.wikipedia.org/wiki/ARexx

  • @Oliver Ah, interessant. Ich wusste gar nicht, dass es sowas beim Amiga gab... Ist ja letztlich auch so ähnlich wie die Pipes beim Bash-Scripting unter Unix

    • Es gibt beim Amiga einige Dinge, die ich heute noch anderswo in dieser Form vermisse - etwa DataTypes (vergleichbar mit VideoCodecs, aber nicht begrenzt auf Videos; du installierst etwa ein Word-DataType, und jede Textanwendung könnte dann mit dem Dateiformat umgehen, wenn sie DataTypes unterstützt). Das hätte zwar alles mal eine Frischzellenkur nötig, weil es heute Streaming und ein paar andere Dinge gibt, aber das Konzept mag ich immer noch.

      Und ja, wobei (A)Rexx deutlich mehr kann als bloß die Rückgabewerte von Programmen weiterzunutzen.

      Uuuund außerdem: Hier werkelt noch ein Amiga mit AmigaOS4.1.

Kommentar verfassen